metoda E-Commerce-Index: März der Extreme

, ,

Die Entwicklung der Nachfrage im deutschen E-Commerce war im März 2018 durch zwei Sondereffekte gekennzeichnet. Der frühe Ostertermin markierte ein erstes Highlight, für gebremste Shoppinglaune sorgte gleichzeitig der nochmalige Wintereinbruch mit frostigen Temperaturen in der zweiten Monatshälfte. Beide Effekte wirkten sich unmittelbar auf das Geschäft in zwei Schlüsselkategorien aus: Während „Spielzeug“ im Ostermonat ein echtes…Weiterlesen

metoda E-Commerce-Index: Februar wächst um zehn Prozent

,

Nach einem schwierigen Jahresstart ist die Nachfrage im deutschen E-Commerce im Februar 2018 deutlich angestiegen. Der metoda E-Commerce-Index weist mit neuesten Zahlen ein Absatzplus von rund zehn Prozent gegenüber den Vorjahreswerten nach. Bei kaltem Winterwetter wurde der Markt von einigen Highlight-Kategorien angeschoben. Im „Baumarkt“-Sortiment lief es zuletzt besonders gut, die Nachfrage legte im Jahresvergleich deutlich…Weiterlesen

metoda E-Commerce-Index: Gebremste Euphorie zum Jahresstart

, ,

Gerade erst ist der Kassensturz 2017 gemacht, da geht 2018 schon in die Vollen. Der E-Commerce kennt eben keine Pausen und selbstverständlich gibt es im Online-Handel ein Leben nach dem Weihnachtsfest. Der metoda E-Commerce-Index liefert für den Januar 2018 spannende Insights zur aktuellen Lage im deutschen Markt. Nach einem turbulenten Weihnachtsgeschäft verlief die Entwicklung im…Weiterlesen

Ein Jahr metoda E-Commerce-Index: Alle Zeichen auf Wachstum

, ,

Seit einem Jahr misst der metoda E-Commerce-Index allmonatlich die Entwicklung der Nachfrage im deutschen E-Commerce. In den vergangenen zwölf Monaten hat E-Commerce-Marktforscher metoda so die Auswirkungen von saisonalen Schwankungen, Flauten und Angebotsspitzen mit fundierten Daten belegt. Qualitativ sichtbar wurden beispielsweise die erheblichen Effekte von Prime Day und Cyber Monday auf die Nachfrage. In der Jahresanalyse…Weiterlesen

metoda E-Commerce-Index: „Spielzeug“ hebt zu Weihnachten ab

, ,

Ein nachfragestarker Dezember hat das E-Commerce-Jahr 2017 erfolgreich abgeschlossen. Der befürchtete Lieferdienst-Kollaps blieb im Weihnachtsgeschäft zwar glücklicherweise aus, eingekauft haben die Online-Konsumenten nichtsdestotrotz so stark wie nie zuvor. Das ausgebliebene Chaos sollte daher nicht als Indiz für eine maue Nachfrage fehlinterpretiert werden. Ganz im Gegenteil. Der Dezember war der stärkste Monat im Jahr 2017. Laut…Weiterlesen

metoda E-Commerce-Index: Goldener November

, ,

Im Handel bildet traditionell der Dezember die Ausnahme von der Regel. Seit aber Amazon den amerikanischen Schnäppchenfeiertag Cyber Monday erfolgreich nach Europa importiert hat, wird der November immer wichtiger. Umsatztechnisch hat sich ein vorweihnachtliches Highlight herausgebildet, das sich heute kaum mehr ein Händler entgehen lassen kann. Der metoda E-Commerce-Index belegt die wachsende Bedeutung mit aktuellen…Weiterlesen

E-Commerce-Index: Absatz-Kater nach dem Prime-Day-Rausch

, ,

Auf den Rausch folgt bekanntlich der Kater und wie im echten Leben hat der deutsche E-Commerce im August die unangenehmen Nachwirkungen der exzessiven Schnäppchenparty Prime Day zu spüren bekommen. Im Juli hatte die amazonsche Angebotsparade die Nachfrage in fast allen Kategorien sprunghaft steigen lassen. Einen Monat später tut sich ein gewaltiges Nachfrageloch auf, in dem…Weiterlesen

metoda E-Commerce-Index: Im Zeichen des Prime Days

, ,

Kein Sommerloch, dafür Amazon Prime Day – das war der Juli 2017 im deutschen E-Commerce. Seit drei Jahren veranstaltet der Marktführer die sommerliche Schnäppchenparade, die alljährlich für neue Verkaufsrekorde sorgt. In diesem Jahr war es am 11. Juli soweit. In der Monatsbilanz wirkt der Prime Day allerdings weit länger nach. In der Nachfrageanalyse für den…Weiterlesen

E-Commerce-Index: Urlaubszeit bremst Onlinekonsum

, ,

Ist das schon das Sommerloch? Im Juni hat der metoda E-Commerce-Index auf breiter Front nachgegeben. Mit schwachen Zahlen macht der Start in die Ferienzeit das kurze Zwischenhoch aus dem Mai vergessen. Weil die Nachfrage in Kategorien wie „Beauty“, „Drogerie“ oder auch „Baumarkt“ im Vergleich zum Vormonat stark nachgelassen hat, fällt der metoda E-Commerce-Index im Juni…Weiterlesen

E-Commerce-Index: Sommerfreude dreht Markt ins Plus

, ,

Die Analyse der Nachfragewerte für den Monat Mai soll vor allem eine Frage beantworten: Hat der deutsche E-Commerce seine Wankelmütigkeit im Wonnemonat endlich abgelegt? Die Ergebnisse des metoda E-Commerce-Index legen nahe, dass der Wachstums-Bock im vergangenen Monat zumindest stark geschwankt hat. Der Mai brachte einen regelrechten Nachfrage-Schub: Um im Schnitt 8,4 Punkte ist die Nachfrage…Weiterlesen