St. Nikolaus im Flüchtlingsheim

,

Zum Wochenstart lief die metoda-Mannschaft zum zweiten Akt der „Operation Refugee’s Delight“ aus. Ganz im vorweihnachtlichen Sinne sollten die in der Vorwoche produzierten Plätzchen ihrer kulinarischen Verwertung zugeführt werden. Zunächst stand aber die Arbeit an, bevor der Vergnügen lockte. Pünktlich um neun Uhr morgens traf sich die Belegschaft im Münchner Erstaufnahmelager für Flüchtlinge. Einen ganzen Arbeitstag lang stellte sich die Crew in den Dienst der Diakonie-Kleiderkammer.

Im Akkord wurde Winterkleidung für Klein und Groß gesichtet und sortiert. Am späten Nachmittag stand dann der emotionale Höhepunkt der Weihnachts-Charity-Aktion von metoda auf dem Plan. Im angeschlossenen Kindergarten und Jugendclub wurde eine Nikolausfeier für die Flüchtlingskinder aus Syrien, dem Irak und Afghanistan veranstaltet. Ein schmucker Weihnachtsbaum, ein Sack voller Geschenke und natürlich die in der Vorwoche gebackenen Plätzchenberge sorgten zusammen mit Unmengen an Nüssen und Obst für strahlende Kinderaugen und entspannte Eltern, denen anzusehen war, wie sehr sie sich für ihre Kinder freuten. Als dann auch noch St. Nikolaus höchstpersönlich vorbeischaute, gab es kein Halten.

Weitere interessante Themen

, ,

Spielzeugumsatz auf Amazon erreicht am 11. Dezember Höhepunkt

Weiterlesen
,

Symbolträchtig auf 1.500 Meter

Weiterlesen