Gamer wollen zum Fest die volle Packung

, ,

Games-Konsolen zählen traditionell zu den beliebtesten Weihnachtsgeschenken. Das gesamte Games-Geschäft ist auf die umsatzstarke Herbst- und Weihnachtszeit hin ausgerichtet, wenn nicht nur das Geld lockerer sitzt, sondern schlechtes Wetter und Minustemperaturen den Freizeitwert von Home Entertainment sprunghaft steigen lassen. Zwischen Oktober und Dezember kommen die großen Blockbuster auf den Markt, die für steigende Verkaufszahlen auch bei den passenden Geräten sorgen. Denn der vielleicht wichtigste Vermarktungsgrundsatz im Gamesbusiness lautet noch immer: Software sells Hardware. Wir haben rund um Heiligabend stichprobenartig untersucht, welche Angebote bei den Gamern besonders gut ankommen. Dafür wurden zwischen 17. und 31. Dezember die Verkaufsdaten der verschiedenen Systeme auf Amazon.de analysiert.

PlayStation 4 dominiert

Die dominante Plattform auch zu Weihnachten war Sonys PlayStation 4. Die leistungsfähige Konsole aus Japan belegt in den Verkaufs-Top-Ten zwar ingesamt nur drei Plätze, dafür aber auch die ersten drei. Zusammengenommen kommt das Führungstrio allein auf einen Absatzanteil von ziemlich genau 30 Prozent. Das gesamte Konsolenangebot von Sony, das neben PlayStation 4 auch die Vorgängerkonsole PlayStation 3 sowie die mobile Schwester PlayStation Vita umfasst, erreicht einen Marktanteil im betrachteten Zeitraum von 48,2 Prozent.

Nintendo stark

Überraschend stark positioniert ist Nintendo. Der japanische Hersteller profitiert im Weihnachtsgeschäft sichtlich vom guten Ruf der eigenen Softwareprodukte, die als besonders familien- und kinderfreundlich gelten und so zu Weihnachten stark nachgefragt sind. Super Mario und Co., und mehr noch als im traditionellen Jump’n’Run-Genre als Funracer der Marke „Mario Kart“, konnten Jung und Alt rund um Weihnachten von sich überzeugen. Die Nintendo-System Wii U, 3DS (inkl. New 3DS) und Wii Mini erzielen in dieser Untersuchung einen Marktanteil von 33,7 Prozent.An Heiligabend werden kaumKonsolen gekauft. Davor und danach brummt das Geschäft

Microsoft abgeschlagen

Den letzten Platz belegt hier Microsoft mit dem Xbox-Angebot. Zwar hat der US-Hersteller mit den Systemen Xbox One und Xbox 360 zwei Eisen im Feuer, so richtig warm werden die deutschen Gamer damit aber nicht. In der Stichprobe von metoda kommen die Amerikaner auf einen Marktanteil von 18,1 Prozent. Im Wettbewerb mit Sonys PlayStation 4 zieht Xbox One trotz ebenfalls attraktiver Bundle-Angebote klar den Kürzeren. Zudem fehlt Microsoft ein Handheldsystem; die Amerikaner überlassen dieses Feld kampflos dem Wettbewerb.

Bundles machen das Weihnachtsgeschäft

Im Detail zeigt sich, dass im Weihnachtsgeschäft vor allem die Bundles gefragt waren. Als Rundumsorglos-Paket kommen hierbei Konsolensystem mit ein oder mehrere Spielen in passender Kombination zum Kunden. Da die Bundle-Paketen häufig auch noch unter den kumulierten Einzelpreisen verkauft werden, erfreuen sie sich bei den Gamern hoher Beliebtheit. Dabei spielte zumindest kurz vor Weihnachten 2015 auch keine Rolle, wenn das Paket noch gar nicht erhältlich ist. Angeführt wird die Liste der im Betrachtungszeitraum meistverkauften Konsolen daher vom PlayStation 4 „Uncharted 4: A Thief’s End“-Bundle. Das nächste Kapitel der Abenteuerserie kommt zwar erst im April 2016 auf den Markt, entwickelt aber schon jetzt genug Zugkraft und lässt die Konkurrenz sprichwörtlich alt aussehen. Auf dem zweiten Platz folgt dann das PS4-Standardmodell, vor dem „Ultimate Player“-Bundle mit zweitem Controller.

Die Top-Ten der absatzstärksten Konsolen und Bundles (Quelle: eigene Marktforschung)

  1. PlayStation 4 1TB „Uncharted 4: A Thief’s End“-Bundle
  2. PlayStation 4 500 GB
  3. PlayStation 4 Ultimate Player Edition 1TB + 2. Controller
  4. Xbox One „FIFA 16“-Bundle
  5. New 3DS (Schwarz)
  6. Wii U „Mario Kart 8“-Bundle“
  7. Wii Mini „Mario Kart Wii“-Bundle
  8. Xbox One 1TB „Tomb Raider“-Bundle
  9. Wii U „Mario Kart 8 + Splatoon“-Bundle
  10. New 3DS (Metallic Blue)

Stefan Bures, CEO von metoda, kommentiert: „Die Gamer wollen gleich loslegen, das zeigt unsere Auswertung. Die Bundle-Angebote liefern Hardware und Spiel im Paket und sind daher nicht nur zu Weihnachten so beliebt. Aber auch zum Fest wird schon an die Zukunft gedacht: Das größte Geschäft wurde im E-Commerce mit dem ‚Uncharted‘-Bundle gemacht, das erst im April auf den Markt kommt. Ist das Bundleangebot der Hersteller schon mit den direkt verfügbaren Paketen sehr breit, sollte doch kein Händler das Pre-Order-Geschäft vernachlässigen!“

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gerne können Sie die hohe Leistungsfähigkeit der metoda Lösungen für den E-Commerce unverbindlich testen. Kontaktieren Sie uns für einen kostenlosen Testlauf!

Weitere interessante Themen

, ,

Alles auf Angriff: Amazons Drogerie-Offensive in Zahlen

Weiterlesen
, ,

Spielwaren im Osternest – Bestellvolumen, Umsatz, Marktanteile

Weiterlesen