Repricing-Barometer Februar: Markt holt auf

, ,

Im metoda Repricing-Barometer hallt das Schaltjahr 2016 lautstark nach. Weil der Februar im vergangenen Jahr 29 Tage hatte, ist die Preisaktivität im deutschen E-Commerce im Februar 2017 geringfügig kleiner ausgefallen. Über 12,5 Millionen Preisänderungen hat Price API im vergangenen Monat für das metoda Repricing-Barometer erfasste. Das sind rund 200.000 Preiskorrekturen weniger als im Vorjahr. Der…Weiterlesen

Bures-Vortrag auf ibi-Forum „B2B-E-Commerce“

, ,

Nächste Station B2B: Die E-Commerce-Revolution erfasst den Handel zwischen Unternehmen und eröffnet völlig neue Möglichkeiten. Branchenexperten sehen im B2B-Geschäft einen der großen Zukunftstrends im Business. Bei steigenden Umsätzen drängen immer mehr Unternehmen auf den Markt. Dabei sind Erfahrungen aus dem Endkundengeschäft nur sehr bedingt auf das B2B-Business übertragbar. Welche Anforderungen der B2B-Markt an den Handel…Weiterlesen

Repricing-Barometer: E-Commerce sorgt rund um Black Friday und Cyber Monday für ruhiges Preisumfeld

, ,

Im November galt die volle Aufmerksamkeit den Schnäppchen-Feiertagen Black Friday und Cyber Monday. Bereits Wochen vorher war die bevorstehende Rabattschlacht in aller Munde. In den Sortimenten rund um das Angebotsfeuerwerk war es allerdings überraschend ruhig. Um das Preisgefühl der Kundschaft rund um Black Friday und Cyber Monday nicht zu stören, hat der E-Commerce die Repricing-Aktivität…Weiterlesen

metoda Repricing-Barometer: Top-100-Shops besonders preisaktiv

Mit einer aktiven Preisgestaltung wider dem Sommerloch: Der deutsche Online-Handel reagiert auf die Ferienzeit und drehte im Juli wieder kräftig an der Preisschraube. Das metoda Repricing-Barometer belegt für den vergangenen Monat eine hohe Preisaktivität im E-Commerce. Als Taktgeber marschiert Amazon.de dabei dem Markt voran. Auf der Plattform des Marktführers wurden im Juli mehr als ein…Weiterlesen

metoda Repricing-Barometer: Reifensaison prägt März

, ,

Getreu der goldenen Autofahrerregel „von O bis O“ war der neue Satz Sommerreifen für das eigene Fahrzeug im März der Trendartikel im deutschen E-Commerce. Das metoda Repricing-Barometer steht für den vergangenen Monat klar unter dem Eindruck starker Saisoneffekte im Reifengeschäft. Das Marktsegment ist gekennzeichnet durch eine scharfe Konkurrenzsituation sowohl auf Herstellerseite als auch im Handel….Weiterlesen

metoda Repricing-Barometer: Amazon zieht im Februar an

, ,

Amazon hat den Winterschlaf im Februar beendet. Im metoda Repricing-Barometer für den vergangenen Monat haben die Repricing-Aktivtäten der Plattform für einen deutlichen Ausschlag nach oben gesorgt. Die Preise fluktuierten beim Marktführer in den vergangenen vier Wochen nochmals deutlich stärker als zuvor. Die Führungsposition im metoda Repricing-Barometer hat Amazon.de damit verteidigt und ausgebaut. Doch auch der…Weiterlesen

Preisoptimierung als Umsatzchance

, ,

Zwei Drittel aller im deutschen Markt aktiven Online-Shops verfolgen schon heute eine Multichannel-Strategie. Sie sind mit einer Verkaufsstelle nicht nur auf dem Desktop, sondern mindestens auch auf den mobilen Kanälen vertreten. Längst ist allgemeiner Konsens, dass die Angebote für maximalen Erfolg im wettbewerbsintensiven E-Commerce über möglichst viele Kanäle ausgespielt werden müssen. Jeder Kanal erfordert dabei…Weiterlesen

Repricing-Barometer Januar: Hohe Preisaktivität zum Jahresstart

, ,

Amazon hat den Markt im Januar in der umsatzrelevanten Disziplin Repricing vor sich hergetrieben. Das metoda Repricing-Barometer misst monatliche die Preisaktivität im deutschen E-Commerce. Basis sind die auf Preissuchmaschinen eingestellten Angebote, mehrere Millionen Datenpunkte werden für die Auswertung jeden Monat erfasst. Repricing-Barometer zeigt Preisaktivität Und das Jahr geht gut los. Um die nach dem turbulenten…Weiterlesen

Repricing im E-Commerce: Mächtiger Umsatzhebel mit eingebautem Margenschutz

, ,

Der E-Commerce wird derzeit von zwei scheinbar konträren Bewegungen geprägt: Zum einen kaufen immer mehr Menschen online ein, der E-Commerce-Umsatz wächst von Jahr zu Jahr kräftig. Andererseits findet ein erbarmungsloser Verdrängungswettbewerb statt, der zu einer Konsolidierung zugunsten der großen Anbieter führt. Entgegen der Erwartung schafft der wachsende Gesamtmarkt offenbar zu wenig Entfaltungsraum für kleinere Teilnehmer….Weiterlesen